Kontakt   Login   Inhaltsverzeichnis   Druckansicht  

Wilhelm-Bölsche-Schule

Sie sind hier: Startseite > Informationen > Lernförderung

Lernförderung

Seit Jahren besteht die Möglichkeit, dass einkommensschwache Familien Hilfe im Rahmen des Bildungs- und Teilhabepakets für Kinder erhalten können. Das bedeutet, dass diese Kinder z.B. Unterstützung für das Essen, für Fahrkarten, Eintrittskarten, Klassenfahrten und sogar bei unserem Kooperationpartner Studienkreis kostenlose Nachhilfe-Stunden erhalten können. Dazu benötigen Sie aber einen "berlinpass"?

Wer bekommt den "berlinpass"?

Den Pass bekommen auf Antrag alle Personen, die in Berlin ihren Hauptwohnsitz haben und folgende Leistungen erhalten:

  • Arbeitslosengeld II bzw. Sozialgeld (Hartz IV) nach dem SGB II aber auch Kinder, die mit dem Leistungsempfänger in einem Haushalt (einer sogenannten Bedarfsgemeinschaft) leben.
  • Sozialhilfe oder Grundsicherung im Alter und bei Erwerbsminderung nach dem SGB XII
  • Leistungen nach dem Asylbewerberleistungsgesetz
  • Wer nur Wohngeld erhält und keine der oben genannten Leistungen, ist für den berlinpass nicht berechtigt.

Wie lange gilt der Pass?

Der berlinpass ist genauso lange gültig wie der jeweilige Bewilligungsbescheid, also sechs Monate (Hartz IV) bzw. zwölf Monate. Anschließend kann er bei Vorlage des neuen Bewilligungsbescheides bis zu zwei Mal verlängert werden. Danach bekommen Sie einen neuen Pass.

Wo bekomme ich den "berlinpass"?

  • beim Jobcenter, wenn Sie Arbeitslosengeld II / Sozialgeld vom Jobcenter erhalten
  • bei der Zentralen Leistungsstelle für Asylbewerber, wenn Sie Leistungen nach dem Asylbewerbergesetz erhalten
Seitenanfang